Home > Aktuelles > BischGymChor in Dresden

 
 

BischGymChor in Dresden

Reisetagebuch

Der BischGymChor wurde vom Philharmonischen Kinderchor Dresden, einem der renommiertesten Kinder- und Jugendchöre Deutschlands im Rahmen einer Chorpartnerschaft zu einer Konzertreise vom 27.- 31.10.2017 nach Dresden eingeladen. Unser Chor hat die große Ehre, zusammen mit dem Philharmonischen Kinderchor und auch mit dem Philharmonischen Chor der Erwachsenen zwei Abonnement-Konzerte in Dresden zu bestreiten. Neben dem Kennenlernen der Barockstadt Dresden steht zusätzlich auch ein Kirchenkonzert auf dem Programm.

Freitag, 27.10.2017

Nach der Abfahrt um 7:30 Uhr kamen die jungen Sängerinnen und Sänger um 17 Uhr in Dresden an, wo sie herzlich vom hiesigen Organisationsteam um den künstlischen Leiter Gunter Berger empfangen wurden.

Kaum aus dem Bus ausgestiegen stürtzten sich die Mädchen in die erste gemeinsame Probe mit dem Dresdner Kinderchor. Erarbeitet wird das Werk "Glaubenswege" für Saxophonquartett und Kinderchor des Komponisten Rainer Lischka, das zusammen mit dem weltbekannten Raschér Saxophonquartett zur Uraufführung kommen wird. Unser Chor hat außerdem die Ehre, den ersten dieser Konzert-Matinee am Sonntag Vormittag gestalten zu dürfen.

Auch die Burschen kamen zwei Stunden später zu ihrer ersten großen Bewährungsprobe. Gemeinsam mit dem Philharmonischen Konzertchor wurde erstmals zusammen das monumentale Werk "Ein neuer Morgen" des spätromantischen Komponisten Jean Louis Nicodé (1853-1919) geprobt. Insgesamt über 150 Mitwirkende in Chor und großem Orchester werden am Sonntag abend die neu eröffnete Dresdner Philharmonie direkt gegenüber der Frauenkirche zum Erbeben bringen. Bereits die Probe wurde zu einem beeindruckenden Erlebnis!

Nach einem langen Reisetag und ersten intensiven Proben wurden die jungen Sängerinnen und Sänger von den Dresdner Gasteltern herzlich in ihre Wohnungen und Häuser aufgenommen und genießen den wohlverdienten ersten Schlaf.

Dresden, am 27.10., 23:48

Samstag, 28.10.2017

Heute waren vor allem die Mädchen gefordert: Nach dem Treffpunkt um 9:15 Uhr begannen bereits die Proben für die "Glaubenswege" im Hygienemuseum, während die Burschen den Vormittag gemeinsam mit ihren Gasteltern verbracht haben. Um 13:00 Uhr kamen auch die Burschen in das Hygienemuseumg, anschließend wurde am eigenen Programm des BischGymChores für das Konzert am Sonntag gefeilt. Um ca. 16:00 endete der lange Probentag und die Schülerinnen und Schüler konnten bis zum frühen Abend erstmals Dresden auf eigene Faust erkunden, bevor sie von den Gasteltern abgeholt wurden.

>

>

Sonntag, 29.10.2017

Sonntag ist unser großer Konzertag. Wir starteten beim Deutschen Hygienemuseum mit dem Einsingen. Um 11 Uhr begann das Matineekonzert mit einer "Introduction A cappella". Der Bischgymchor gab ein halbstündiges Programm zum Besten: Madrigale, steirische Lieder und Stücke aus dem 20. Jahrhundert begeisterten das Publikum. Höhepunkt des Konzerts war die erfolgreiche Uraufführung der Glaubenswege von Rainer Lischka. Das erstmals in der Öffentlichkeit zu hörende Werk berührte Zuhörer und Aufführende. Im Anschluss gab es noch einen Fototermin mit dem formidablen Rascher Saxophonquartett. Unsere Männer wurden noch während des Konzerts in den Kulturpalast zur Nicodé - Generalprobe gebracht. Am Nachmittag war etwas Freizeit. Am Abend wurde Mascherl und Anzug angelegt: Vor 1200 Zuhörern und mit dem Orchester der Dresdner Philharmonie gestaltete der BischGymChor das letzte Benefizkonzert für die viermanualige Konzertorgel, gebaut von der Firma Eule aus Bautzen, mit. Die Symphonie von Jean Louis Nicodé war seit 100 Jahre  erstmals wieder zu hören. Unsere Damen genossen einen wunderbaren Konzertabend in einen der modernsten Konzertsäle Europas. Unsere Jungs warfen sich für unser Damen akustisch und optisch ins Zeug.

Montag, 30.10.2017

Heute war einerseits Ausflugstag, andererseits der Abend des eigenen Konzerts. Am Morgen trafen wir uns, um im Bus die Umgebung von Dresden zu erkunden. Organisiert wurde die kleine Reise vom Förderverein des Dresdner Philharmonischen Kinderchores. Zuerst ging es in die Stadt des edlen Porzellans nach Meißen, wo wir nach einem Spaziergang durch die schöne Altstadt die Gelegenheit nutzen, um in der gotischen Kathedrale zwei Lieder zu singen. Nach dem gemeinsamen Mittagessen spazierten wir durch die barocken Parkanlagen des wunderschönen Jagdschlosses Moritzburg. Auf einer Treppe steht auch der Schuh von Aschenputtel, der von den Choristinnen eifrig anprobiert wurde - leider passte er niemandem, worauf wir den Prinzen in Moritzburg zurücklassen mussten.
Am Nachmittag erreichten wir die Kirche in Klotsche, einem Stadteil von Dresden. Nach einer Probe und einer Jause, die vom Förderverein gestellt wurde, begann unser Konzert. Mit dem bewährten Programm vom Vortag, das um Spirituals und einem weiteren geistlichen Lied ergänzt wurde, begeisterte der Chor das Publikum, das sich mit lange anhaltendem Applaus bei den Sängerinnen und Sängern bedankte.

 

 

Bischöfliches Gymnasium Graz, Lange Gasse 2, 8010 Graz, Tel. 0316/682601, sekretariat[@]bischgym.at